A U.S. Army tank drives through smoke from another tank, which was disabled during a four-hour running gun battle with insurgents in Mosul, Iraq Saturday Feb. 12, 2005
Themenmodul

Militärische Kapazitäten und Mittel

Rüstungsexporte und Militärausgaben 2015


...
pdf png
Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb/bicc)
 

Rüstungsexporte und Militärausgaben 2015

In der Grafik werden die zehn Staaten mit den weltweit höchsten Rüstungsexportwerte und Militärausgaben im Jahr 2015 verglichen. Die Rüstungsexporte (blau) und Militärausgaben (rot) sind in Milliarden US-Dollar (USD) angegeben. Der oberste Balken mit den weltweiten Beträgen dient hier als Vergleichswert, auf den sich die Prozentangaben der einzelnen Staaten beziehen. Für Russland und China mussten die Militärausgaben geschätzt werden, da diese Staaten nicht alle Ausgaben offenlegen.

Fakten

Zu den größten Waffenexporteuren gehören in der Regel Länder mit einer großen und technisch fortschrittlichen Rüstungsindustrie. Obwohl diese Staaten – in absoluten Zahlen – am meisten Geld in militärische Ressourcen investieren, waren es vor allem die sogenannten Schwellenländer mit schnell wachsenden Volkswirtschaften, die ihre Militärausgaben in den letzten Jahren am stärksten erhöht haben. Hierzu zählen z.B. Länder wie China und Indien, aber auch Russland. Die USA und Russland dominierten den globalen Rüstungsmarkt mit Exportsummen von 10,5 bzw. 5,5 Mrd. US-Dollar im Jahr 2015 und kamen damit zusammen für 56% der weltweiten Rüstungsexporte auf. Des Weiteren zeigt das Diagramm, dass die Top-10 der Rüstungsexportländer mit 92% fast den kompletten globalen Rüstungsmarkt unter sich aufteilen. Die Vereinigten Staaten sind auch bezüglich des Verteidigungsetats mit 640 Mrd. US-Dollar führend, gefolgt von China mit 188 Mrd. US-Dollar. Auch Frankreich und das Vereinigte Königreich nehmen vordere Platzierungen ein. Diese Staaten waren in der Vergangenheit mit am häufigsten an Konflikten.

Begriffe, methodische Anmerkungen oder Lesehilfen

Die G7 ist die Gruppe der Sieben zu ihrem Gründungszeitpunkt im Jahr 1975 bedeutendsten Industrienationen der westlichen Welt. Bei Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs dieser Gruppe werden Fragen der Weltwirtschaft erörtert. Mitglieder sind Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten. Im Jahr 1988 wurde die Gruppe zur G8 durch die Aufnahme Russlands erweitert, jedoch wurde Russland aufgrund der Verletzung der territorialen Unversehrtheit der Ukraine vom Gipfeltreffen 2014 ausgeschlossen. Der Militärhaushalt eines Landes setzt sich gemeinhin aus zwei übergeordneten Kategorien zusammen. Zum einen aus wiederkehrenden Ausgaben wie Soldzahlungen an Soldaten oder Mitteln, die für die Instandsetzung und Wartung militärischen Materials gebraucht werden. Zum anderen finden sich im Militärbudget auch sogenannte „Investitionsausgaben“, also Gelder, die in die Erweiterung militärischer Kapazitäten (z. B. in die Entwicklung), die Erforschung und Erprobung neuer Militärtechnologien oder in die Beschaffung neuer Fahrzeuge, Geräte und Waffen investiert werden.

Datenquellen

SIPRI (Stockholm International Peace Research Institute)
SIPRI veröffentlicht jährlich im SIPRI Yearbook die aktuellen globalen Militärausgaben. Die Daten des Jahrbuchs von 2016 werden mit dem Basisjahr 2015 berechnet und in US-Dollar aufgeführt. SIPRI stellt die Daten auf Grund von primären Quellen, zum Beispiel Daten von nationalen Regierungen oder den Vereinten Nationen, Bewertungen dieser Quellen sowie weiteren sekundären Quellen, wie Zeitschriften und Tageszeitungen, zusammen. SIPRI stößt hierbei an die Grenzen der Vollständigkeit, da nationale Militärausgaben teilweise auch in außerplanmäßigem Budgets geführt können und nur schwer zu erfassen sind.

SIPRI Waffenhandel-Datenbank
hhttps://www.sipri.org/databases/milex

Datentabellen

Für einige ausgewählte Kartenlayer stellt das Informationsportal Krieg und Frieden die vollständigen zugrunde liegenden Datensätze in tabellarischer Form bereit. Weiter...


Länderporträts

In den Länderportäts werden die Daten und Informationen länderweise zusammengeführt und tabellarisch aufbereitet, die in den Modulen für die Darstellung in Karten und Abbildungen genutzt wurden. Weiter...


Navigation und Bedienung

Die Informationen und Daten eines jeden Moduls werden primär in Form von aktivierbaren Kartenlayern bereitgestellt und durch Texte und Grafiken ergänzt. Die Kartenlayer sind in dem Menübaum auf der rechten Seite nach Themen und Unterthemen sortiert aufgelistet. Weiter...

Feedback

Wir bitten Sie bei der Verbesserung des Portals mitzuwirken und uns Fehler, Anregungen oder Bemerkungen zur Beta-Version des „Informationsportal Krieg und Frieden“ mitzuteilen.

Grafik neu laden

x
x