Quellenverzeichnis

BICC

Das BICC ist eine unabhängige gemeinnützige Organisation, die sich für Frieden und Entwicklung einsetzt. Das Institut arbeitet an der konstruktiven Transformation von Konflikten, Abrüstung und Armutsbekämpfung. Das BICC entwickelte und betreibt von 2012 in Kooperation mit dem ZVBw den interaktiven Kleinwaffen-Guide. In dem Onlineportal werden die wichtigsten Klein- und Leichtwaffen dargestellt. Neben technischen Details zu einzelnen Waffenarten und ihren verschiedenen Versionen, sowie Fotos und Skizzen von Markierungen, wird vor allem die globale Verbreitung einzelner Waffen gezeigt. Diese Details sollen bei einer schnellen Identifizierung von Waffen behilflich sein.

Links:

CMC

Die Cluster Munition Coalition (CMC, dt. Streumunition Koalition) ist eine internationale Zivilbewegung, die sich für ein Verbot von Streumunition einsetzt. Die Koalition arbeitet mit Mitgliedern aus mehr als 90 Ländern daran, Regierungen und die Gesetzgebung der Länder, sowie die Öffentlichkeit von dem unmenschlichen Gebrauch von Streumunition zu überzeugen.

Links:

EU

1998 wurde im Rahmen der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik von den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ein Verhaltenskodex für Waffenausfuhren beschlossen, der juristisch nicht bindend ist. Der Verhaltenskodex wurde 2008 in den gemeinsamen Standpunkt Nr.944 überführt. Dort ist verbindlich festgehalten, dass dieser gemeinsame Standpunkt in nationales Recht überführt wird. Kernbestandteil des gemeinsamen Standpunktes sind acht Kriterien des Waffenexporterlaubnis und die Verpflichtung zur jährlichen Vorlage eines Exportberichtes der Militärgüter. Die acht Kriterien legen fest, wann ein Handel oder die Bewegung von Kriegswaffen und Rüstungsgütern erfolgen darf. Jedoch bleibt es den jeweiligen Nationen überlassen, ob der Transfer von Militärtechnologie und –gütern endgültig genehmigt oder verweigert wird. Durch jährliche Exportberichte soll die Transparenz im Waffengeschäft verbessert werden. In ihnen listen alle Mitgliedsstaaten ihre Kriegswaffen- und Rüstungsgüterexporte nach Zielland auf. Die Güter sind in 22 Klassen unterteilt.

Links:

Rüstungsexportberichte der EU 2008 - 2018

Bundeswehr

Das ZVBw ist für die Überprüfung der Umsetzung der völkerrechtlich verbindlichen Rüstungskontrollverträge in Deutschland zuständig. Für die Ausbildung von Soldaten und Soldatinnen in der Erkennung von Klein- und Leichtwaffen sowie für die Anwendung im Feld wurde der Small Arms and Light Weapons Guide erstellt. Das Bestimmungsbuch gibt Auskunft über Kenngrößen, typische Markierungen, Merkmale zur Differenzierung und über die Herkunft und Verbreitung der häufigsten Klein- und Leichtwaffen weltweit.

Links:

ICBL

Die International Campaign to Ban Landmines (ICBL, dt. Internationale Kampagne zum Verbot von Landminen) ist ein globales Netzwerk, das in über 90 Ländern für eine Antipersonenminen freien Welt arbeitet. Die Kampagne wurde 1997 mit dem Friedensnobelpreis für die Durchsetzung der Ottawa Konvention ausgezeichnet. Auf der Webseite von ICBL befindet sich die Liste aller Staaten, die die Ottawa Konvention ratifiziert haben.

Links:

IISS

Das IISS veröffentlicht jährlich Zahlen über die weltweit zur Verfügung stehenden militärischen Kapazitäten. Das Internationale Institut arbeitet im wissenschaftlichen Bereich der Politikberatung und befasst sich mit militärischen und strategischen Fragen. Im jährlich publizierten Military Balance sind Angaben zur Anzahl von Soldaten, Waffen, Bevölkerung und BIP zu 171 Ländern aufgeführt. Hauptsächlich werden die Bereiche Waffen und Soldaten (inklusive Rekruten und Paramilitärs) pro Land differenziert und detailreich aufgelistet. Ebenfalls bewertet das IISS die militärischen Kapazitäten und Rüstungsökonomien.

Links:

LCMM1

Der Landmine and Cluster Munition Monitor (dt. Minen und Streumunition Monitor) ist die Forschungs- und Überwachungsinitiative der Internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen (eng. International Campaign to Ban Landmines - ICBL) und der Streumunition Koalition (eng. Cluster Munition Coalition - CMC). Seit 1999 werden jährlich Berichte über Landminen, Streumunition und andere explosive Kriegsmittelrückstände herausgegeben. Die ICBL ist der Autor der Berichte, seit 2004 ist Mines Action Canada der Herausgeber.

Links:

LCMM2

Der Landmine and Cluster Munition Monitor (dt. Minen und Streumunition Monitor) ist die Forschungs- und Überwachungsinitiative der Internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen (eng. International Campaign to Ban Landmines - ICBL) und der Streumunition Koalition (eng. Cluster Munition Coalition - CMC). Seit 1999 werden jährlich Berichte über Landminen, Streumunition und andere explosive Kriegsmittelrückstände herausgegeben. Die ICBL ist der Autor der Berichte, seit 2004 ist Mines Action Canada der Herausgeber.

Links:

LCMM3

Der Landmine and Cluster Munition Monitor (dt. Minen und Streumunition Monitor) ist die Forschungs- und Überwachungsinitiative der Internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen (eng. International Campaign to Ban Landmines - ICBL) und der Streumunition Koalition (eng. Cluster Munition Coalition - CMC). Seit 1999 werden jährlich Berichte über Landminen, Streumunition und andere explosive Kriegsmittelrückstände herausgegeben. Die ICBL ist der Autor der Berichte, seit 2004 ist Mines Action Canada der Herausgeber.

Links:

SAS

Der Small Arms Survey ist ein unabhängiges Forschungsprojekt am Hochschulinstitut für internationale Studien und Entwicklung in Genf, Schweiz. Es veröffentlicht jährlich Daten im Bereich von Klein- und Leichtwaffen zu verschiedenen Themen und Bereichen.

Links:

UN Comtrade

Seit 1962 stellt die UN COMTRADE Datenbank jährliche internationale Außenhandelsstatistiken zur Verfügung. Darüberhinaus stehen seit 2010 für insgesamt 50 Länder monatliche Statistiken zur Verfügung. Die kostenlosen Datensätze sind in 90 Warengruppen klassifiziert und wurden zuvor, unter Berücksichtigung von aktuellen länderspezifischen Wechselkursen, in US-Dollar konvertiert. Seit 1996 werden von insgesamt 189 Staaten Handelsstatistiken zu militärischen Gütern (Waffen und Munition) in die Datenbank eingepflegt.

Links:

UNODA

UNODA ist eine dem UN-Sekretariat angegliederte Hauptabteilung. Alle Mitglieder der UN sind von der Generalversammlung dazu aufgefordert, jährlich einen Bericht über die Im- und Exporte von Waffen vorzulegen. Auf Grundlage dieser Berichte erstellt die UNODA seit Mitte 2011 eine Übersicht, die online veröffentlicht wird, den Global Reported Arms Trade. Zur Kategorie „Schwere Waffensysteme“ zählen Panzer, Hubschrauber, Kampfflugzeuge, U-Boote, Kriegsschiffe, Raketen und Raketenwerfer. Definiert werden sie als größere Maschinen, die im unmittelbaren Gefecht eingesetzt werden und verschiedene militärische Anforderungen (Bewegung, Feuerkraft, usw.) in ein Gesamtsystem integrieren. Die bedeutensten Lieferländer Schwerer Waffensysteme sind Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Russland und die USA.

Links:

UNODC

Das UNODC veröffentlichte 2014 die „Global Study on Homicide“, deren Daten im „UNODC Homicide Statistics dataset“ abrufbar sind. Die Veröffentlichung diskutiert die vorhandenen Daten zu Gewalt und Kriminalität bis 2013. Alle Länderdaten werden durch Anfragen an die Strafrechtssysteme (wie Polizei, Strafgerichte oder Gefängnisleitungen) oder die Gesundheitsämtern der einzelnen Länder zusammengetragen und anschließend vereinheitlicht. Lücken in den Daten resultieren aus der mangelnden Informationsweitergabe einzelner Länder, von der jeweiligen Datenerfassung und von den Straftatmeldungen der Bürger.

Links:


Magnifying Glass in front of a Boston map

Länderporträts

In den Länderportäts werden die Daten und Informationen länderweise zusammengeführt und tabellarisch aufbereitet, die in den Modulen für die Darstellung in Karten und Abbildungen genutzt wurden.

Weiter ...
Compass with Mirror

Navigation und Bedienung

Die Informationen und Daten eines jeden Moduls werden primär in Form von aktivierbaren Kartenlayern bereitgestellt und durch Texte und Grafiken ergänzt. Die Kartenlayer sind in dem Menübaum auf der rechten Seite nach Themen und Unterthemen sortiert aufgelistet.

Weiter ...
Buchhandlungen bangen um die Buchpreisbindung

Datentabellen

Für einige ausgewählte Kartenlayer stellt das Informationsportal Krieg und Frieden die vollständigen zugrunde liegenden Datensätze in tabellarischer Form bereit.

Weiter ...