Hintergrundtexte

Eine kurze Geschichte der Abrüstung
Hintergrundtext

Eine kurze Geschichte der Abrüstung und Rüstungskontrolle

Seit Jahrtausenden hoffen Menschen auf Abrüstung und bemühen sich um die Kontrolle von Waffen und Streitkräften. Dennoch wurden die Waffensysteme immer weiter modernisiert und die Rüstungsausgaben gesteigert. Im Jahr 2012 wuchsen sie auf die Höhe von über 1,7 Billionen (in Ziffern: 1.700.000.000.000) US-Dollar an.

Weiter ...
Abrüstung und Rüstungskontrolle  konventioneller Waffen
Rüstungskontrolle und Abrüstung von ABC-Waffen
Hintergrundtext

Rüstungskontrolle und Abrüstung von ABC-Waffen

Der Verzicht der Bundesrepublik Deutschland auf die Herstellung atomarer, biologischer und chemischer Waffen wurde zunächst in den 1950er Jahren im WEU-Vertrag (Vertrag über die Westeuropäische Union) verankert.

Weiter ...
Rüstungskontrolle von Weltraumwaffen
Genfer Konventionen
Infotext

Genfer Konventionen und ihre Zusatzprotokolle

Die Genfer Konventionen sind insgesamt vier Abkommen zwischen Staaten, die in ihrer heute gültigen Fassung am 12. August 1949 vereinbart wurden und international verbindliche Regeln zum Umgang mit Kriegsgefangenen, verwundeten Soldaten und Zivilisten in Kriegen aufstellen.

Weiter ...
Vertrag über Konventionelle Streitkräfte in Europa
Infotext

Vertrag über Konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE und A-KSE-Vertrag)

Der im Prinzip noch heute gültige Vertrag über konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE-Vertrag) legt Obergrenzen für die Anzahl schwerer Waffensysteme fest, die im „gesamte Der Vertrag entstand vor dem Hintergrund der Entspannung zwischen den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion während der Endphase des Kalten Krieges.

Weiter ...
Die UN-Waffenkonvention
Infotext

Die UN-Waffenkonvention

Die Konvention über das Verbot oder die Beschränkung des Einsatzes bestimmter konventioneller Waffen, ist ein von den Vereinten Nationen beschlossenes völkerrechtliches Rahmenabkommen.

Weiter ...
Ein Vertrag über den Offenen Himmel
Infotext

Der Vertrag über den Offenen Himmel

Der Vertrag über den Offenen Himmel (Open Skies Treaty) oder kurz OH-Vertrag, ist ein kooperatives Rüstungskontrollabkommen, das am 1. Januar 2002 in Kraft trat und derzeit 34 teilnehmende Staaten hat.

Weiter ...
Wichtigte nukleare Rüstungskontrollverträge
Infotext

Wichtige nukleare Rüstungskontrollverträge

Im Laufe der Geschichte wurden etliche nukleare Rüstungskontrollverträge ausgehandelt. Sie wurden teils von sehr vielen Ländern, teils aber auch von nur zwei Nationen unterzeichnet. Die wichtigsten in Kürze:

Weiter ...
Die IAEA und ihre Aufgaben
Infotext

Die IAEA und ihre Aufgaben

Die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO, englisch IAEA, International Atomic Energy Agency) wurde 1957 gegründet. Ihr gehören heute 168 Staaten an (Stand Dezember 2017). Sitz der eigenständigen, wissenschaftlich-technischen Institution ist Wien.

Weiter ...
Möglichkeiten und Grenzen der Überwachung
Ist
image
Infotext

Kurzer geschichtlicher Abriss der Weltraumrüstungskontrolle

Im Zusammenhang mit dem „Internationalen Geophysikalischen Jahr 1957-58“ planten sowohl die USA als auch die Sowjetunion erstmals Satelliten in die Erdumlaufbahn zu schicken. Gleichzeitig machten die USA 1957 erste Vorschläge für eine Rüstungskontrolle im All:

Weiter ...
image
Infotext

Der Weltraumvertrag und andere Vereinbarungen

1967 wurde der „Weltraumvertrag“ („Vertrag über die Grundsätze zur Regelung der Tätigkeiten von Staaten bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums einschließlich des Mondes und anderer Himmelskörper“) abgeschlossen.

Weiter ...
image
Infotext

Krieg der Sterne – Fiktion oder Wirklichkeit?

Riesige Raumstationen gleiten in Lichtgeschwindigkeit durch das Weltall. Viele Menschen oder auch außerirdische Wesen sind auf ihnen stationiert. Mit zahlreichen Waffensystemen ausgestattet, kämpfen sie gegen andere Raumstationen oder auch um die Eroberung von ganzen Planeten.

Weiter ...
Das Internationale Waffenhandelsabkommen (ATT)
Versuche der Risikobegrenzung: Nukleare Nichtverbreitung
C-Waffen-Verbot, Nichtverbreitung und C-Waffen-Abrüstung
Verbot ohne Überprüfung - die Biowaffenkonvention
Infotext

Verbot ohne Überprüfung - die Biowaffenkonvention (BWK) und ihre Lücken

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen nahm am 16. Dezember 1971 die sogenannte „Biowaffenkonvention“ an. Der volle Titel lautet auf Deutsch: „Konvention über das Verbot der Entwicklung, Herstellung und Lagerung bakteriologischer (biologischer) Waffen und von Toxin Waffen sowie über die Vernichtung solcher Waffen“.

Weiter ...

Magnifying Glass in front of a Boston map

Länderporträts

In den Länderportäts werden die Daten und Informationen länderweise zusammengeführt und tabellarisch aufbereitet, die in den Modulen für die Darstellung in Karten und Abbildungen genutzt wurden.

Weiter ...
Compass with Mirror

Navigation und Bedienung

Die Informationen und Daten eines jeden Moduls werden primär in Form von aktivierbaren Kartenlayern bereitgestellt und durch Texte und Grafiken ergänzt. Die Kartenlayer sind in dem Menübaum auf der rechten Seite nach Themen und Unterthemen sortiert aufgelistet.

Weiter ...
Buchhandlungen bangen um die Buchpreisbindung

Datentabellen

Für einige ausgewählte Kartenlayer stellt das Informationsportal Krieg und Frieden die vollständigen zugrunde liegenden Datensätze in tabellarischer Form bereit.

Weiter ...